Der lausige Spamfilter von G Data Internet Security 2012

Nach¬†langj√§hriger Kaspersky Nutzung habe ich dieses Jahr¬†zu G Data gewechselt - es gab da einfach ein verlockend preisg√ľnstiges¬†Angebot einer 3-Platz Lizenz mit 2 Jahren Laufzeit - und wurde prompt bei einem so elementarem feature entt√§uscht, da√ü ich es kaum glauben kann.

Denn tats√§chlich bietet G Data keinerlei M√∂glichkeiten¬†in Outlook 2003 auf die Aktivit√§ten des Spamfilters Einflu√ü zu nehmen. Gemeint ist ein simples plug-in mit 2 Kn√∂pfen - "Spam" und "kein Spam" - mittels derer man eMails zum Einen in die gew√ľnschten Ordner verschieben kann¬†("Posteingang" <> "Spam") und zum Anderen damit auch gleich die white- und blacklists mit den entsprechenden Informationen f√ľttert.

In Sachen Spamfilter wohl DAS Standard-feature!


Was der G Data Support mir diesbez√ľglich mitzuteilen hatte war dann die Kr√∂nung:
"Das von Ihnen gew√ľnschte Plugin existiert zwar, ist aber erst ab Outlook 2007 nutzbar. Bei √§lteren Versionen ist das setzen auf die Whitelist √ľber die Benutzeroberfl√§che unserer Software notwendig ("Spamschutz => Protokoll:Spam" entsprechende Mail auf Whitelist setzen, oder aber "Spamschutz => Whitelist" Adresse/Domain eintragen)."
Sprich wenn ich ein solches hochmodernes feature nutzen m√∂chte soll ich gef√§lligst auf Office 2007 upgraden ? Geht's noch ?! Nur weil die G Data Programmierer offensichtlich zu faul sind auch √§ltere Versionen zu unterst√ľtzen, wie es der Mitbewerb ja problemlos hinbekommt ?

Alles klar - das war mein erstes und definitiv auch letztes Produkt von G Data.

Neuen Kommentar hinzufuegen


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/v156410/blog/modules/mod_udjacomments/helper.php on line 388

  • Peter K

    am 2012-05-05 15:50:20

    Auch ich bin von Kaspersky auf G-Data umgestiegen und auch ich habe Outlook 2003. Eigentlich wollte ich nur, dass der Computer etwas schneller wird, weil ich das bei einem Bekannten so empfunden habe. Hat allerdings nicht so geklappt.

    Ich habe auch noch das Problem, dass die E-Mails, die in Spam verschoben werden irgendwie nicht mehr auffindbar sind. Sollte da mal irrt√ľmlich was falsches gelandet sein, muss ich auf die Information verzichten. Daf√ľr habe ich bis heute noch keine L√∂sung gefunden.

    Vielleicht gibt es ja hier einen Tipp;-)

    Viele Gr√ľ√üe
    Peter K

    Antworten

  • Nancy

    am 2011-10-02 06:31:20

    Thanks for the share!
    Nancy.R

    Antworten